Unsere körperlichen Begierden disziplinieren – Zac Poonen

by

Im Kapitel 13 des Buches der Richter lesen wir von der Familie Manoach, die keine Kinder hatte. Eines Tages erschien ihnen der Engel des Herrn und sagte ihnen, dass sie einen Sohn haben würden, und dass er als ein Nazoräer [Gottgeweihter] erzogen werden sollte. Simson wurde geboren. Der Herr segnete ihn und der Geist Gottes – die Salbung, welche das Geheimnis der Kraft all dieser Führer war – fing an, ihn umzutreiben (Ri 13,25).

Aber leider lesen wir auch, dass Simson sehr früh in seinem Leben rückfällig wurde. Jedes Mal, wenn er eine hübsche Frau sah, konnte er seine Lüste einfach nicht kontrollieren. Er vergaß völlig seine Berufung, dem Herrn zu dienen und ging dieser Frau nach – ob sie nun eine jüdische oder heidnische Frau war, spielte für ihn keine Rolle, solange sie gut aussah! Das war sein ganzes Leben lang seine Schwäche. Ohne Zweifel, Gott gebrauchte ihn, aber er hatte eine enorme Schwäche für hübsche Frauen – wie so manche Prediger heute. Simsons Verhalten steht in krassem Gegensatz zum Verhalten Josefs. Josef lebte zu einer Zeit, bevor das Gesetz gegeben wurde und er hatte viel weniger Offenbarung über Gottes Wege als Simson. Doch er blieb Gott wiederholt treu – und war daher über Jahrtausende ein herausragendes Vorbild für junge Männer. Andererseits war Simson für alle Männer über Jahrtausende eine herausragende Warnung!

In Richter 14,5-6 lesen wir: „So ging Simson hinab mit seinem Vater und seiner Mutter nach Timna. Und als sie kamen an die Weinberge von Timna, siehe, da kam ein junger Löwe brüllend ihm entgegen. Und der Geist des Herrn geriet über ihn, und er zerriss ihn…“ Er war diesbezüglich so demütig, dass er niemandem davon erzählte – nicht einmal seinem Vater und seiner Mutter. Simson wusste, dass es die Kraft des Heiligen Geistes war, die ihn befähigt hatte, dies zu tun.

In Richter 14,10 lesen wir, dass sein Vater hinabging, um eine Frau von den Philistern, die Simson mochte, zu treffen, und er gab sie ihm zur Frau. Das war ein direkter Ungehorsam gegen Gottes Gesetz, das klar befahl, dass die Israeliten niemals Nicht-Israeliten heiraten sollten. Simsons Leben war voller Höhen und Tiefen – manchmal ging es aufwärts, aber meistens abwärts. Wir lesen in Richter 16,1, dass er hinab nach Gaza ging. Er sah dort eine Hure, mochte sie und beging mit ihr Unzucht. Als er erwischt wurde, hob er die Tore der Stadt aus den Flügeln und haute mit ihnen ab! Später traf er eine andere Frau von den Philistern namens Delila und verliebte sich in sie (Ri 16,4). Gott muss oft zu seinem Gewissen gesprochen haben, aber er wollte nicht hören. Er rühmte sich vielleicht der Tatsache, dass Gott ihn BENUTZTE – genauso wie es heute viele tun. Viele werden am Tag des Gerichts zu Jesus kommen und Ihn an die Zeit erinnern, als Er sie in verschiedenen Diensten gebraucht hatte. Aber der Herr wird sie alle in das Feuer der Hölle werfen, weil sie in ihrem Privatleben in Sünde lebten (Mt 7,22-23). Wenn wir Gottes sanfte Warnungen an unser Gewissen zurückweisen, können auch wir uns so wie diese Prediger selber zerstören.

Simson legte seinen Kopf schließlich in Delilas Schoß und offenbarte ihr das Geheimnis seiner Stärke. Sie schnitt ihm gleich danach das Haar ab – und das war das Ende seines Dienstes. Was für eine Tragödie! Ein Mann, der ein solch mächtiger Befreier war, wurde ein Sklave seiner eigenen Begierden und Leidenschaften. Paulus sagt in 1. Korinther 9,27: „Es ist für mich möglich, anderen zu predigen, und dennoch selber disqualifiziert zu werden, wenn ich meinen Leib nicht zähme“ (frei übersetzt). Die Living Bible gibt diesen Vers auf diese Weise wieder: „Ich bringe meinen Leib dazu, das zu tun, was er tun sollte, und nicht was er tun möchte.“ Das bedeutet, dass wir unseren Leib dazu bringen sollten, das zu essen, was er essen sollte und nicht was er essen möchte; wir bringen unseren Leib dazu, zu schlafen, so viel er schlafen sollte, nicht wie viel er schlafen möchte. Wir müssen unsere Augen kontrollieren, damit sie nur das anschauen, was sie anschauen sollten, und nicht was sie anschauen möchten. Wir müssen unsere Zunge kontrollieren, damit sie spricht, was sie sprechen sollte, und nicht, was sie sprechen möchte.

 

Wenn wir unsere physischen Leidenschaften nicht kontrollieren, mögen wir wunderbare Botschaften predigen und am Jüngsten Tage dennoch vom Herrn verworfen werden. So viel hängt davon ab, dass wir unsere körperlichen Leidenschaften zähmen. Das ist die Botschaft, die uns die Geschichte von Simson lehrt, der einen wunderbaren Dienst hatte, der so viele Menschen segnete, der sich aber schließlich selber disqualifizierte. So viele große Prediger sind hübschen Frauen zum Opfer gefallen. Lass dich nicht von den Gaben, die solche Männer ausüben oder von der Größe ihrer Organisationen beeindrucken!! Es ist sehr viel ernster, wenn ein Leiter in Sünde fällt, als wenn ein gewöhnlicher Gläubiger in Sünde fällt – wie wir im 3. Buch Mose lesen. Wem mehr gegeben ist, von dem wird auch mehr gefordert.

Wenn du in deiner Beziehung mit dem anderen Geschlecht nicht treu bist, dann entehre Gottes Namen nicht, indem du versuchst, ein Ältester oder ein Leiter zu sein. Mache den Menschen nicht vor, dass du ein heiliger Mann Gottes bist, wenn du in Sünde lebst. Gott wird dich eines Tages öffentlich entlarven, wenn du so weiterlebst. Du magst denken, dass du klug genug bist, deine Sünde zu verbergen. Aber du bist nicht klug genug für Gott. Er wird dich noch mehr entlarven, als du bisher entlarvt worden bist.

In Kapitel 16 lesen wir wie Simson seine Kraft verlor und wie ihm seine Augen geblendet [ausgestochen] wurden. Wenn Prediger Frauen hinterherlaufen, dann passiert genau das. Sie können nicht mehr klar sehen. Sie mögen in ihren Doktrinen nach wie vor evangelikal und auch in der Lage sein, wortgewandt zu predigen. Aber ihre geistliche Vision ist weg.

Simson wurde ein Sklave. Aber Gott sei Dank hatte er genug Einsicht, um seine Sünde gegen Ende seines Lebens zu erkennen. Er tat Buße und vernichtete bei seinem Tod viele Philister (Ri 16,23-31).

Simsons Geschichte ist eine Geschichte von zwei Löwen – einem äußerlichen Löwen und einem, der in seinem Herzen war. Er konnte den äußerlichen Löwen bezwingen, aber er konnte den inneren nicht besiegen. Das lehrt uns, dass der Löwe der sexuellen Begierde viel stärker und mehr zu fürchten ist als irgendein äußerlicher Löwe. Was würdest du tun, wenn du in einem Wald einen Löwen auf dich zulaufen sähest? Du würdest dich umdrehen und davonrennen. Tust du dasselbe, wenn du siehst, wie sich der Löwe der Wollust dir nähert? Die Bibel mahnt uns, vor der „Unzucht zu fliehen“ (1Kor 6,18). Das ist der einzige Weg, sie zu überwinden – nähere dich niemals einer solchen Versuchung. Meide die Nähe einer jeden Frau, die dich versucht. Meide flirtende Frauen genauso wie du hungrige Löwen meiden würdest.

Simson lebte unter dem alten Bund. Daher kann niemand Simsons Geschichte als Entschuldigung benutzen, wenn er heute in Unmoral fällt. Simson hatte kein Neues Testament, er lebte vor dem Kreuz von Golgatha, er hatte kein Vorbild so wie wir es heute in Jesus haben, und vor allem konnte er – anders als wir heute – den Heiligen Geist nicht als einen innewohnenden Helfer empfangen. Der Weg ins Allerheiligste, wo wir Gemeinschaft mit dem Vater haben können, war zu jener Zeit noch nicht offen. Simson kannte auch nicht den Segen von göttlicher Gemeinschaft [unter Geschwistern]. All diese Segnungen stehen uns heute zur Verfügung. Daher haben wir für unser Leben in Sünde keine Entschuldung.

7 Responses to “Unsere körperlichen Begierden disziplinieren – Zac Poonen”

  1. Angela Insula Ekklesia Says:

    Un asa zis Bogdan Parvulescu se da crestin si incearca sa insele pe toata lumea.Strategia pe care o foloseste este urmatoarea :
    Suna mereu de prin gari sau trimite mesaj si inventeaza tot felul de povesti…Umbla cu ceva sonde la el si se da ca e bolnav ca oamenilor sa i se faca mila.Vorbeste frumos si ademenitor.Cere mereu bani caci cineva a vrut sa ii plateasca un bilet de avion si a refuzat pe motivul ca i se face rau la zbor.
    Incearca sa obtina mereu bani si are o recomandare la el care este falsa. Da un numar de telefon de Romania de la un pastor Beniamin Toncu si tot el raspunde la telefon sau daca chiar raspunde acea persoana sunt pe o mana…
    E ingrozitor cum de nu are frica de Dumnezeu si inventeaza atatea povesti si cum joaca un teatru de nu va vine sa credeti de aceea va rog frumos sa distribuiti mesajul si sa il postati in grupurile de pe fb. din strainatate pe unde umbla ca sa insele…
    Ultima oare a sunat din Berlin deci va rog sa puneti si acolo in grupuri ca nimeni sa nu fie inselat de acest excroc.
    Daca aveti vreo cunostinta sau posibilitate sa il anuntati la ziare si televiuni ca sa fie prins si cercetat acest caz.
    Daca voi afla ceva va voi anunta dar va rog sa mediatizati acest caz ca sa nu mai poata insela pe nimeni acest Bogdan sau cine stie cum il chema.Mai bine sa ajutam acolo unde e nevoie cu adevarat decat astfel de oameni care mint cu nerusinare.
    Va rog frumos inca o data, mare atentie pe cine ajutati si nu va implicati pana nu ati analizat in amanunt situatia caci sunt care lucreaza in echipa si fac manipulari periculoase.
    Stiu ca inima voastra buna va doare cand auziti de cineva bolnav sau ca nu are ce sa manance dar din nefericire multi profita de asta de aceea sa fiti (fim) in toate cu multa atentie si cu multa intelepciune …
    Va multumesc.
    PS.A inselat pe foarte multe persoane si biserici cu sume mari de bani .
    Scrieti-mi pe email parereataconteaza1@yahoo.com ca sa trimit poza cu el.

  2. Annemarie Walther Says:

    În atentia celor ce o cunosc pe Angela Insula Ekklesia
    (comentariu sters la cererea doamnei Lidia Gacea)

  3. Annemarie Walther Says:

    Am scris aici, chiar daca nu are nici o legatura cu mesajul. Am vazut postat comentariul acestei doamne Angela Insula Ekklesia si ma mir ca tocmai dansa vorbeste despre inselaciune.

  4. Lidia Gacea Says:

    Pace! Rog administratorul acestui blog, site, ce o mai fi el, sa stearga aceasta postare referitoare la persoana Angelei insula ekklesia, deoarece nu-si are rostul aici. Ca si copii ai lui Dumnezeu, suntem chemati la pace, dragoste si fapte bune. Va multumesc!!!

  5. Lidia Gacea Says:

    Nu stiu cine este Schiller Rozalia . Pe Anenemarie Walther, nu am vazut-o niciodata. Dar banuiesc cumva cine este. Asa cum am mai spus, acele lucruri expuse de aceste persoane pe blogul dumneavoastra , nu-si au rostul. Domnul Isus , ne-a invatat totul despre iertare si asta s-a intamplat intre mine si Angela Insula ekklesia. Am decis sa iertam totul , pentru ca tinem la sufletul nostru mai mult decat la birfele care au aparut despre noi. De unele lucruri care s-au scris pe net despre noi , eu pana acum nu am stiut. Abia zilele astea am dat peste unele dintre ele. Imi pare rau , ca situatia expusa nu este cea reala in totalitate. Una am spus eu si alta s-a inteles si s-a scris si s-a transmis mai departe. Asa ca eu zic , ca si copii ai lui Dumnezeu, avem alta misiune decat denigrarea fratilor in credinta. De lucrul acesta se ocupa doar fii intunericului. Acum dumneavoastra decideti de care fiu doriti sa fiti. Fiu al Luminii, sau al intunericului!? E doar decizia dumneavoastra. In acest context, veti lasa aceste mizerii pe aici sau le veti sterge, pentru ca pe aici nu intra doar frati de ai nostri , ci intra si din cei ortodocsi si se minuneaza cata rautate exista intre noi care ne numim Copiii Domnului. Daca a fost ceva, a fost doar intre mine si Angela, punct. Nu ar fi trebuit sa intereseze pe nimeni situatia dintre mine si ea. Nu as fi avut nevoie de “Binevoitori”, care mi-au facut mai mult rau decat bine . Pentru ca, multe sau scris in numele meu , eu nu am stiut si s-a scris dintr-un exces de zel, crezand ca aceste persoane imi fac un bine. Nu mi-au facut nici un bine pana la urma, pentru ca nu s-a scris adevarul curat si pt asta am cazut de mincinoasa pentru toti cei care au citit acele mesaje scrise fara voia mea. Nu stiu cine a avut acest interes de a ne denigra public si pe mine si pe Angela. Repet, am gasit unele postari mincinoase la adresa mea. Inca odata, cu voia dumneavoastra,va rog mult, sa stergeti aceste postari de pe blogul care va apartine! Multumesc! Fiti binecuvantat!!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: