Archive for January, 2014

Nevoia de descoperire si de putere – Zac Poonen

26 January 2014
Nevoia de descoperire si de putere – Zac Poonen
(The Need for Revelation and Power)
In Efeseni 1:17,18, Pavel s-a rugat pentru credinciosii din Efes sa primeasca descoperire prin Duhul Sfant. La sfarsitul acestei prime jumatati din Efeseni, in capitolul 3:16, Pavel se roaga ca ei sa primeasca putere de la Duhul Sfant. Acestea sunt cele doua mari nevoi ale noastre – descoperire si putere. Doar Duhul Sfant ni le poate da pe amandoua. Intreaga viata crestina depinde de Duhul Sfant. Mai intai, Duhul ne da descoperire cu privire la ceea ce a facut Dumnezeu pentru noi in Hristos. Apoi ne da putere sa umblam vrednic de chemarea noastra, ascultand de tot ceea ce ne-a invatat Domnul.

In Efeseni 3:18, 19 vedem ca putem experimenta largimea si lungimea si inaltimea si adancimea dragostei lui Hristos (sunt patru dimensiuni aici si aceasta depaseste cunoasterea umana!!!) – doar impreuna cu TOTI sfintii. Nu putem sa pricepem dragostea lui Hristos de unii singuri. Avem nevoie de ceilalti membri ai Trupului lui Hristos. Mai mult, avem nevoie de TOTI membri Trupului lui Hristos, nu doar de cei din cercul nostru mic. De aceea inimile noastre trebuie sa fie deschise fata de TOTI credinciosii, chiar si fata de cei care nu sunt de acord cu noi, si chiar fata de cei pe care noi ii consideram putin extremisti. Poate ca n-am putea lucra cu toti si cu siguranta nu ne putem intalni cu toti pe acest pamant. Insa inimile noastre trebuie sa fie deschise pentru toti copiii lui Dumnezeu. Inimile noastre trebuie sa aiba loc pentru tot atat de multi frati si surori care sunt copiii lui Dumnezeu – atat barbari cat si educati.

De aceea trebuie sa fim deschisi sa citim scrierile TUTUROR oamenilor evlaviosi – nu doar cele ale autorilor nostri preferati. Dati-mi voie sa va avertizez ca am intalnit foarte, foarte putini credinciosi care au o asemenea inima deschisa. Dar acestia sunt acei putini care sunt cu adevarat bogati spiritual. Restul continua drumul cu atitudinea lor lovita de saracie, sectariana si traiesc si mor ca farisei, pierzand bogatia care ar fi putut fi a lor daca ar fi trait indeajuns de smeriti incat sa-i primeasca pe toti aceia pe care i-a acceptat Dumnezeu.

Sa meditam atent la primele trei capitole din Efeseni si sa Ii cerem Duhului Sfant sa ne dea descoperire asupra acestor adevaruri glorioase. Odata ce ai primit descoperire, vei fi gata sa cauti puterea Duhului pentru a trai o viata victorioasa, plina de curatie, umilinta si dragoste. Atunci vom putea sa dam la o parte orice cuvant stricat din vorbirea noastra si ORICE manie si ORICE amaraciune din inimile noastre (Ef 4:29,31).

Atunci sotiile vor putea sa se supuna sotilor lor asa cum biserica se supune lui Hristos, si sotii vor putea sa-si iubeasca sotiile asa cum Hristos a iubit biserica (Ef 5:22,25). Atunci vom putea sa ii tinem piept diavolului mereu (Ef 6:11-13). Si atunci vom avea puterea sa „urmam pilda lui Dumnezeu” (Ef 5:1).

Dumnezeu poate sa faca in noi si prin noi mult mai mult decat putem sa cerem sau sa ne imaginam noi.

A Lui sa fie toata gloria (Ef 3:20,21).

Va urez tuturor un an fericit!

Wir brauchen Offenbarung und Kraft

26 January 2014
Wir brauchen Offenbarung und Kraft Zac Poonen
(The Need for Revelation and Power)
In Epheser 1,17-18 betete Paulus, dass die Christen in Ephesus Offenbarung vom Heiligen Geist empfangen mögen. Zum Ende der ersten Hälfte des Epheserbriefes, in Kapitel 3,16, betet Paulus, dass sie Kraft vom Heiligen Geist empfangen mögen. Diese zwei sind, was wir am dringendsten brauchen: Offenbarung und Kraft. Nur der Heilige Geist kann uns beides geben. Das gesamte christliche Leben ist abhängig vom Heiligen Geist. Zuerst gibt der Heilige Geist uns Offenbarung darüber, was Gott in Christus für uns getan hat. Dann gibt er uns Kraft, so zu leben, wie es unserer Berufung würdig ist, und alles zu befolgen, das der Herr uns gelehrt hat.

In Epheser 3,18-19 sehen wir, dass wir die Breite, die Länge, die Höhe und die Tiefe der Liebe des Christus erfahren können (das sind vier Dimensionen, was allein schon menschliches Wissen übersteigt!) – und zwar nur zusammen mit ALLEN Heiligen. Ganz allein können wir niemals die Liebe des Christus begreifen. Wir brauchen die anderen Glieder des Leibes Christi. Und wir brauchen sogar ALLE Glieder des Leibes Christi, nicht nur die in unserer eigenen kleinen Gruppe. Deshalb sollte unser Herz immer offen sein für ALLE Gläubigen, auch für die, die nicht mit uns übereinstimmen und sogar für solche, die wir für ziemlich extrem halten. Vielleicht können wir nicht mit jedem zusammenarbeiten und bestimmt werden wir sie auf dieser Erde nicht alle kennenlernen. Aber unser Herz sollte für alle Kinder Gottes offen sein. In unserem Herzen muss Platz sein für so viele Brüder und Schwestern wie Gott Kinder hat – sowohl für die Einfachen und Ungebildeten als auch für die Gebildeten und Kultivierten.

Deshalb müssen wir offen dafür sein die Werke ALLER gottesfürchtigen Menschen zu lesen, nicht nur die unserer Lieblingsautoren. Ich will dich gleich warnen, dass ich in meinem ganzen Leben nur sehr, sehr wenige Gläubige mit einem solch offenen Herzen getroffen habe. Das sind aber die wenigen, die wirklich geistlich reich sind. Die anderen behalten ihre ärmliche, sektiererische Haltung und leben und sterben als Pharisäer und verpassen dabei den Reichtum, den sie haben könnten, wenn wie nur demütig genug wären, alle anzunehmen, die Gott angenommen hat.

Wir sollten sorgfältig über die ersten drei Kapitel des Epheserbriefes nachdenken und den Heiligen Geist bitten, uns Offenbarung über diese herrlichen Wahrheiten zu geben. Sobald du Offenbarung hast, wirst du bereit sein, nach der Kraft des Heiligen Geistes zu streben, um ein Leben des Sieges, voller Reinheit, Demut und Liebe zu führen. Dann werden wir fähig sein, ALLE ungesunden Worte in unserer Rede und ALLEN Zorn und ALLE Bitterkeit in unseren Herzen abzulegen (Eph 4,29-31).

Dann werden die Frauen sich ihren Ehemännern unterordnen können, so wie die Gemeinde dem Christus, und dann werden die Männer ihre Ehefrauen lieben können wie Christus die Gemeinde geliebt hat (Eph 5,22-25). Dann werden wir fähig sein, Satan jederzeit zu überwinden (Eph 6,11-13). Und dann werden wir Kraft haben, „Gottes Nachahmer” zu werden (Eph 5,1).

Gott kann viel mehr in uns und durch uns tun, als wir erbitten oder uns vorstellen können.

Ihm allein sei alle Ehre (Eph 3,20-21).

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!

 

ANALIZĂ: Penticostalii reprezintă singurul grup religios care a crescut constant după revoluție

7 January 2014